Aktuelles

Masterplan zur Einbruchsbekämpfung veröffentlicht

21. Januar 2010

Innenministerin Fekter veröffentlicht die neue Taktik zur Eindämmung der Einbruchsdelikte

"Mein Ziel ist, Österreich zum sichersten Land der Welt mit der höchsten Lebensqualität zu machen", sagte Innenministerin Maria Fekter am 24. November 2009 in Wien im Rahmen der Gesprächsreihe "Aus dem Inneren". "Eine Priorität dafür ist der Rückgang der Einbruchskriminalität."

Fekter stellte fest, dass der Rückgang der Einbruchskriminalität besonders wichtig ist. "Einbruchsdiebstähle in Wohnungen und Wohnhäuser verursachen nicht nur Vermögensschäden, sondern wirken sich unmittelbar auf das Sicherheitsempfinden der Betroffenen aus, da die Täter – anders als bei anderen Delikten – in die Privatsphäre des Einzelnen eindringen."

Seit den politischen Veränderungen in Europa ist die Zahl der Einbruchsdiebsstähle in Österreich zwar generell angestiegen, jedoch lässt sich kein kontinuierlicher Verlauf – weder nach oben noch nach unten – feststellen. In Österreich wurden in den Wintermonaten 2004/2005 und 2005/2006 in etwa die gleiche Anzahl an Einbruchsdiebstählen verzeichnet wie zu Beginn des heurigen Jahres.

Die Polizei agierte in Bezug auf den generellen Anstieg in der ersten Jahreshälfte sowohl präventiv als auch repressiv und unternimmt weiterhin große Anstrengungen, um die Einbruchskriminalität einzudämmen. Unter Federführung des Bundeskriminalamts wurde unter anderem ein Masterplan zur Bekämpfung und Eindämmung der Einbruchskriminalität ausgearbeitet.

Ziel des Masterplans ist es, die Fallzahlen zu senken, Straftäter auf frischer Tat zu betreten, mehr Strukturermittlungen durchzuführen und dadurch das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu heben.

Um diese Ziele erreichen zu können, bedarf es präventiver und operativer Maßnahmen. Zu den Wichtigsten zählen etwa laufend stattfindende Schwerpunktaktionen, die als Ausgleich zu den unmittelbaren Grenzkontrollen geschaffen werden, die Schaffung von Sonderkommissionen, wie zum Beispiel die SOKO-Ost und die SOKO-Kfz und eine erfolgreiche DNA-Offensive.

Mittlerweile zählen Einbruchsdiebstähle zu den wichtigsten Einsatzbereichen der DNA-Spurensicherung. Hier gibt es aber auch noch das größte Entwicklungspotential. "Daher haben wir allein für diesen Bereich 740.000 Euro an zusätzlichen Mitteln für Sonderkontingente zur Verfügung gestellt", sagte Fekter.

WEITERE AKTUELLE THEMEN

AKTUELLES, 03. August 2017

Kriminalstatistik 2016 veröffentlicht

Das Innenministerium hat die jährliche Kriminalstatistik für das Jahr 2016 veröffentlicht. Wie immer in einem Wahljahr, ist alles so rosig wie nie zuvor.

mehr dazu erfahren Sie hier
AKTUELLES, 20. Juli 2017

Gekipptes Fenster: Versicherung muss nicht zahlen!

Wenn ein Haus zu versperren ist, dürfen Fenster und entsprechende Türen nicht gekippt hinterlassen werden.

mehr dazu erfahren Sie hier
Archiv
03.08.2017
20.07.2017
15.07.2017
31.03.2014
03.09.2013
02.09.2013
13.12.2012
15.11.2012
02.10.2012
10.09.2012
09.08.2012
05.07.2012
05.07.2012
20.06.2012
15.06.2012
12.06.2012
03.05.2012
06.04.2012
04.04.2012
23.03.2012
14.03.2012
01.02.2012
18.01.2012
29.11.2011
29.11.2011
22.11.2011
07.10.2011
21.09.2011
14.09.2011
08.09.2011
22.08.2011
08.08.2011
20.07.2011
06.07.2011
18.06.2011
15.04.2011
14.03.2011
24.02.2011
16.02.2011
10.02.2011
09.09.2010
09.07.2010
08.07.2010
25.04.2010
10.04.2010
14.03.2010
06.03.2010
28.02.2010
 Masterplan zur Einbruchsbekämpfung veröffentlicht
28.12.2009
Expertentipp
Bedienung des Alarmsystems

Neben der klassischen Codeeingabe ist die Schaltung durch einen berührungslosen Smart-Key Schaltschlüssel mittlweile Standard.

Alle unsere Systeme ab Profi-Niveau bieten diese einfache und zuverlässige Schaltungsmöglichkeit.

Zu den Alarmsystemen