Code - Bedienteil

Die derzeit noch klassische Bedienung erfolgt über Eingabe eines mehrstelligen Zahlencodes.

Diese Methode wird von jedem namhaften Erzeuger angeboten, wird aber von berührungslosen Alternativen zusehends abgelöst.

Der Vorteil liegt klar darin, dass eine Nummernkombination geistiges Eigentum ist und diese niemand "wegnehmen" kann. Oft werden aus Sicherheitsgründen sog. Überfallcodes programmiert, die -sofern unter Nötigung angewendet- das Alarmsystem zwar deaktivieren, im Hintergrund aber einen stillen Alarm auslösen. 

 

Aktivierung eines Alarmsystem durch Codeeingabe:

Befindet sich die Schaltstelle innerhalb des gesicherten Bereiches (z.B. im Vorraum), wird mit der Eingabe erst eine zeitlich begrenzte Vorlaufzeit aktiviert, bevor das Alarmsystem wirklich scharf schaltet.

Diese Zeit hat der Benutzer zur Verfügung um den gesicherten Bereich in aller Ruhe zu verlassen.

Nachdem die manuelle Aktivierung des Alarmsystems üblicherweise kurz vor dem tatsächlichen Verlassen durchgeführt wird, ist eine Vorlaufzeit von 20-60 Sekunden -je nach Situation- typisch.

Ein Hinweissignal und ein optischer Countdown am Bedienteil fordert zum Verlassen des gesicherten Bereiches auf.

 

Deaktivierung eines Alarmsystems durch Codeeingabe:

Nach Eintritt des Benutzers über die Eingangstür in den gesicherten Bereich, startet wiederum eine zeitlich begrenzte Vorlaufzeit ("Voralarm").

Ein Hinweissignal und ein optischer Countdown am Bedienteil fordert zur Deaktivierung des Alarmsystems auf - der Benutzer kann also nicht auf das Ausschalten der Anlage vergessen.

Durch Eingabe der vierstelligen Zahlenkombination wird das System nun unscharf geschalten.

 

Hinweise:

  • Die Vorlaufzeit ("Voralarm") gilt nur für den regulären Eintrittsbereich (Eingangstür, Vorzimmer,..), sämtliche anderen Sensoren außerhalb dieses Bereiches lösen sofort Alarm aus!
  • Sofern die Vorlaufzeit ("Voralarm") ohne Deaktivierung abläuft, wird jedenfalls Alarm ausgelöst! Ein Täter kann also nicht einfach durch den Eintrittsbereich eindringen und durch Verlassen dieses Bereiches einen Alarm umgehen!
  • Codes können jederzeit kundenseitig geändert werden, es ist kein Einsatz eines Technikers notwendig.
  • Jeder Benutzer sollte -vor allem im gewerblichen Bereich- eine eigene Zahlenkombination verwenden, dadurch kann z.B. gezielt eine Person aus der Anlage gelöscht werden ohne die anderen zu beinflussen. D.h. es muss sich nicht jeder einen neuen Code einprägen.
Kategorien

Diese Seite befindet sich in folgenden Kategorien:

Bedienung