Lösungen

Sicherungsbereich Haus

Wohnhäuser bieten meist mehrere Angriffspunkte für Einbrecher, leider auch bei Anwesenheit der Bewohner.

Die derzeit häufigste Sicherungsmethode bei Anwendung eines Alarmsystems ist die sogenannte "Außenhautsicherung". Hierbei werden einbruchsgefährdete Öffnungen durch Magnet-Öffnungssensoren gesichert.

Der Vorteil liegt darin, dass die Täter bereits vor dem Eindringen – während der Arbeit an einem Fenster oder einer Tür - Alarm auslösen und somit noch nicht im eigentlichen Haus sind.

Des Weiteren kann das Alarmsystem auch während der Anwesenheit so aktiviert werden, dass völlige Bewegungsfreiheit für die Bewohner gegeben ist und sämtliche Räume bedenkenlos genutzt werden können. Das Kippen der Fenster und Türen ist trotz Alarmsicherung möglich.

Am Wichtigsten ist, dass auf das Vorhandensein einer Sicherheitseinrichtung z.B. durch eine sichtbar angebrachte Außensirene oder diverse Kameras hingewiesen wird. Einbrecher versuchen ihr Glück nachweislich bei Objekten, die ohne mögliche Probleme oder Komplikationen ausgeräumt werden können. Sofern ein Täter sein Werk unbemerkt abschließen kann, ist die Chance ihn im Nachhinein zu erwischen relativ gering.

Die häufigste Alarmabsicherung erfolgt derzeit durch moderne Hybrid-Alarmsysteme. Bei diesen Anlagen können sämtliche Komponenten kabellos und ohne jegliche Anschlüsse installiert werden. Sofern sich eine zumindest teilweise Kabelverlegung anbietet, kann auch diese mit den drahtlosen Geräten gemischt werden. Eine Mischung aus Funk und Kabelkomponenten ist äußerst ökonomisch und effizient.

Rege Nachfrage besteht derzeit für Schutzraumlösungen. Im Alarmfall können sich die Bewohner bis zum Eintreffen der Polizei oder einer Wachfirma in einen gesicherten Raum begeben und sind vor Zugriff der Einbrecher sicher. Hierfür wird zumeist eine Zimmertür durch eine Sicherheitstür ersetzt, um einen stabilen mechanischen Schutz und damit einen Zeitgewinn gegenüber den Tätern (bis zur eintreffenden Hilfe) zu erlangen.

Weitere Informationen und Bilder zu Einbruchsmethoden finden Sie in unserem Sicherheitslexikon.

ZUSAMMENFASSUNG

Wichtig:

  • Alarmauslösung vor Eindringen der Täter
  • Aktivierung des Alarmsystems bei Anwesenheit ohne Probleme möglich
  • Klar sichtbare Schutzmaßnahmen z.B. Sirene, Kamera, Warnhinweise, ...
  • Hybridalarmsystem (Funk und Kabelkomponenten) sind besonders effektiv
  • Alarmweiterleitung an Polizei oder Wachdienst
  • Schutzraumkonzept für Familie überdenken

Vermeiden:

  • Billige oder veraltete Sicherheitslösungen (Lockmittel für Täter)
  • Komplizierte Bedienung
  • Kein Hinweis für das Vorhandensein einer effektiven Sicherheitseinrichtung
Gängige Einbruchsmethoden
Wo bestehen die grössten Gefahren?
zu den gängigsten Einbruchsmethoden
Produktkatalog
Sicherungssysteme für Häuser ...
... finden Sie in unserem Produktkatalog. Klicken Sie hier um sich die Auswahl der passenden Produkte anzeigen zu lassen.
zu den passenden Produkten